Augmented Reality mit dem Merge Cube

AR zum basteln, anfassen, ausprobieren

Um Augmented Reality (AR) zu erleben braucht man keine Spezialausrüstung – man kann es ganz einfach selbst ausprobieren. Und zwar mit dem Merge Cube. Das ist ein Schaumstoffwürfel, der als optischer Trigger fungiert. So wird es möglich, Hologramme in der Hand zu erzeugen und physische Objekte digital zu überlagen. Das praktische ist, dass es den Merge-Cube auch als ausdruckbare Vorlage im PDF gibt. Weiterhin benötigt man ein Smartphone oder ein Tablet, um sich die Merge Cube Apps downzuloaden. Den Würfel muss man nun ausdrucken und zusammenbasteln. Alternativ kann er auch über Amazon bestellt werden. Danach kann es losgehen auf einen ersten Ausflug ins Sonnensystem oder in unseren Körper mit Mr. Body iOS App oder Android App.

AR kann dazu genutzt werden, immersive Lernerlebnisse zu erzeugen. Ob in der Schule oder im beruflichen Kontext, die Einsatzbereiche sind vielfältig.

Auch das Konzept von Smart Learning kann auf diese Weise explorativ und selbstgesteuert erforscht werden. So haben wir die Merge-Cube Entwicklungsumgebung genutzt, um unsere eigenen Inhalte als 3D Modell zu erzeugen. So kann man nun den Bosch IoT Campus als Hologramm in der Hand halten. Eine beeindruckende Reise durch den Campus beginnt – nebenbei erschließt man sich die Erfolgsfaktoren für Smart Learning.

Zur Learntec werde ich darüber in der nächsten Woche mehr berichten.

smart learning mit merge cube

Werbeanzeigen

2 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s