3D Welten selbst gestalten

Wie in meinem Beitrag Hybride Vernissage zur Zukunft des Lernens (als OER) zum Download bereits begonnen, möchte ich das Thema OER insbesondere vor dem Hintergrund des #WirFürSchule Hackathons fortführen und freie Materialien zum Thema „Gestaltung eigener 3D Welten“ zur Verfügung stellen.

Heute soll es nicht um den Merge Cube an sich gehen, sondern darüber, wie JEDE(R) selbst per Drag&Drop eigene 3D Welten erstellen kann. In meinem Blogpost zu Augmented Reality mit dem Merge Cube habe ich ja bereits die grundsätzliche Funktionsweise von Merge Cube und 3D Hologrammen insbesondere im beruflichen Kontext beschrieben.

Im folgenden Video habe ich die wesentlichen Merkmale nochmal prägnant zusammengefasst:

 

Vom 08.06-12.06. fand der #Wirfürschule Hackathon statt. Leider hatte ich keine Zeit mich aktiv einzubringen, hoffe dennoch, zumal ich auch mehrfach angesprochen wurde, hiermit einen kleinen Beitrag im Nachgang leisten zu können. Der Blogpost richtet sich überwiegend an Schülerinnen und Schüler sowie das Lehrpersonal, die kreativitätsfördernde Methoden im Unterricht mit Augmented Reality (AR) und 3D Hologrammen einsetzen wollen.

Alles was man dafür braucht ist ein Merge Cube, den es auch zum Ausdrucken und Basteln gibt, sofern man ihn nicht auf Amazon bestellen möchte: Bastelbogen_MergeCube

Unbewwenannt

Apps zum Download gibt es sehr viele, empfehlenswert ist z.B. der MERGE Explorer. Damit kann man starten und alles einmal ausprobieren.

Sehr hilfreich sind vor allem auch die vielen Communities, die sich via Facebook und Twitter formiert haben. Dort erhält man eine Fülle an Inspiration sowie auch gute Use Cases zur Nutzung. Zudem gibt es bereits eine Vielzahl an vorhanden und reusable 3D Inhalten für den Schulbereich (bisher überwiegend auf Englisch). Eine Zusammenfassung der vorhandenen Netzwerke habe ich im Video erläutert:

 

Zur Erstellung von eigenen 3D Welten gibt es natürlich nun mehrere Möglichkeiten. Was ich in diesem Zusammenhang empfehlen kann ist die Plattform CoSpaces EDU. Diese haben wir auch für unser Smart Learning Barcamp im letzten Jahr verwendet. Für das Barcamp haben wir eine Learning Journey über den Bosch IoT Campus entwickelt, bei welcher man an unterschiedlichen Stationen das Lernen der Zukunft schon heute ausprobieren konnte. Ein Element war natürlich der Merge Cube und das Erstellen eigener 3D Welten.

Wer seine eigenen kreativen 3D Welten erschaffen möchte kann unseren Guide mit einer Schritt für Schritt Anleitung nutzen. Da die Plattform (und der Cube) für den Einsatz in der Schule konzipiert und entwickelt wurde, ist es in der Nutzung wahrlich kinderleicht. Per vordefinierter 3D Bibliothek können 3D Objekte jeglicher Art in den digitalen Cube gezogen und per rechtsklick animiert werden. Mit der App Object Viewer können auch bereits bestehende 3D Dateien (CAD) mit dem Cube dargestellt werden. Dieses Szenario bietet sich für ältere Schüler*innen oder auch Azubis an.

Die Anleitung zum Erstellen eigener 3D Welten steht unter der CC BY-NC-ND Lizenz zur Verfügung. Diese Lizenz erlaubt Download, Nutzung und Weiterverteilung der Materialien unter Nennung des Urhebers. Die Lizenz verbietet jegliche Bearbeitung oder kommerzielle Nutzung der Materialien: Lernkarten Guide_CoSpacesEdu_OER

Viel Spaß beim Explorieren und 3D Welten Kreieren!

 

One Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s